4 Unterhaltsam Auf, Terrasse, Café Josty

4 Unterhaltsam Auf, Terrasse, Café Josty
Weitere Fotos in der Post Gallery
Andere Ideen, die Sie vielleicht mögen

Auf, Terrasse, Café Josty - Das lyrische ich beschreibt die ereignisse am potsdamer platz aus einem unparteiischen erzählwinkel mit einer entscheidenden denkweise. Es ist, weil der titel bekanntlich auf der terrasse des café josty am potsdamer platz zu sehen ist. Daraus folgt, dass das gedicht als subjektives gefühl des autors paul boldt erscheinen soll, aber trotz der tatsache, dass eine bekannte person und aufgrund der verwendung von präsenz zusätzlich eine herausragende relevanz und relevanz hat.

Das innerhalb des gedichtes "auf der terrasse des café josty" behandelte thema und die beschwerde über den lebensstil in der großstadt sind regelmäßige motive expressionistischer poesie. In ähnlicher weise veranschaulicht das gedicht die desorientierung des gegenwärtigen menschen aufgrund des raschen sozialen wandels und der technischen und wirtschaftlichen verbesserung und objektiviert es innerhalb einer zunehmenden anzahl komplizierter korrelierter gesellschaften. Daraus folgt, dass das gedicht im einklang mit der entstehungszeit sicherlich innerhalb der epoche des expressionismus kategorisiert werden kann. Jede andere wegweisende bewegung, die für das know-how und die interpretation der arbeit relevant ist, ist die hohe industrialisierung, die aus dem agrardeutschland von 1870 bis 1914 zu einer industrienation wurde. Dies wurde für die bevölkerung besonders bedeutsam, weil sich in den riesigen städten immer mehr industrien angesiedelt haben, die sie größer machten, jedoch auch enger, rätselhafter und schmutziger wurden.

Das gedicht suggeriert eine klare, intellektuelle form, in der das inhaltsmaterial in zwei sensorische abschnitte unterteilt ist: die hauptstrophen beschreiben die atmosphäre und das verhalten der menschen am potsdamer platz zu einem bestimmten zeitpunkt des tages. Die strophen drei und vier beschreiben dann wiederum die eindrücke derselben umgebung in der nacht, obwohl diese wahrhaft negativer sind als die der ersten beiden strophen, die zusätzlich eine eher schlechte einstellung des lyrischen ichs befürworten.

In dem 1912 entstandenen sonett "at the terrace of the café josty" verwendet paul boldt eine überaus visuelle sprache, um sich mit dem hektischen tempo und problem des als negativ geschilderten metropolenlebens innerhalb des chancenverlusts des menschen auseinanderzusetzen oder frauenentwicklung am potsdamer platz in berlin.

Die erste strophe beginnt mit einer beschreibung der szene und ruft mit der hyperbolischen personifizierung der umgebung "im ewigen brüllen" (vgl. Vers 1) ein hauptmotiv auf: der lärm der großen metropole wird intensiv durch vermittelt die rhetorischen bestimmen und eine kaum schreckliche bewertung erhält. Die assonanz "alles echo" (vgl. Vers 2) und die übergreifende metapher "lawinen der straßenabschnitte" (siehe verse 2f.), Die auf das enjambem zurückzuführen ist, zeigen den schnellen, ununterbrochenen und gewaltigen verkehr, der mit dem fluss einhergeht , die wie eine lawine über dem potsdamer platz einbricht. Die metapher "vergletschert" zu beginn des zweiten verses verdeutlicht die ununterbrochene anwesenheit der in vers 3 und 4 indizierten objekte, wobei die objektivierung "menschlicher abfall" wiederum eine negative bewertung der menschen der metropole ist, indem sie in der masse angegeben wird form als abfall. Dies wiederum repräsentiert jedes andere expressionistische motiv des ego-verlusts in der breiteren gesellschaft. Das bereits erwähnte enjambement veranschaulicht buchstäblich die verwirrung innerhalb der großen stadt, in der es den vers aufteilt und in eine neue linie umwandelt. Der vergleich zwischen stumpfen kadenzen in vers 1 und vier und klingenden kadenzen in vers 2 und drei passt sich an das umgebende reimschema an und greift ein anderes kritisches motiv der arbeit auf, die geschwindigkeit der stadt, indem der leser gezwungen wird, sich schneller zu bewegen studieren, um den reim zu vervollständigen. Ferner ist der stadtbestand so symbolisch durch die verwendung von lärm und menschenmassen eingeschlossen, zusätzlich zu den stumpfen kadenzen, die das klingeln umfassen.

Zugehöriger Beitrag von 4 Unterhaltsam Auf, Terrasse, Café Josty